Brokkoli-Auflauf für «Bruder Wolf»

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 11. Dezember 2014

Kinder brauchen Grenzen. Und Werte. So heisst es. Für uns Erziehungsberechtigte bedeutet das, wir müssen zu allem eine Haltung haben. Das ist einfach, wenn es um Brokkoli geht («Iss das!»), um Schlagen, Beissen und Kratzen («Lass das!») und um Süssigkeiten vor dem Mittagessen («Vergiss es!»). Weiterlesen

Steuersünder im Beichstuhl

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 2. Dezember 2014

Das Freiburger Kantonsparlament hat im November eine Amnestie für Steuersünder beschlossen. Daraufhin geht A. bei seinem Pfarrer zur Beichte.

A: Vergebt mir, Hochwürden, ich habe gesündigt.
Pfarrer: Was hast du denn gemacht, mein Sohn?
A: Steueramnesie.
P: Steueramnesie?
A: Ich habe vergessen, das Ausbildungskonto für meine Kinder bei den Steuern anzugeben: 100 000 Franken. Und da sind auch noch ein paar Wertpapiere in meinem Safe, von denen die Steuerbehörde nichts weiss.
P: Du hast also Steuern hinterzogen? Das ist keine Sünde …
A: Da bin ich beruhigt.
P:… sondern eine Straftat gemäss Artikel 175 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer. Weiterlesen

Pädagogisch wertvolles Leimschnüffeln

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 13. November 2014

Ich wurde in der ersten Klasse angefixt. Von «Fröili» Amrein, meiner Primarlehrerin. Und ich bin bis heute nicht ganz davon losgekommen. Von den Bastelbögen nämlich. Es war ein festes Ritual: Jeden Herbst legte unsere Lehrerin in einer Stunde auf den Pulten die lang ersehnte Ware aus. Wir prüften das Angebot, fachsimpelten und durften am Schluss unsere Bestellung aufgeben. Weiterlesen

Wetten, dass Sie nicht gewinnen?

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 30. Oktober 2014

Ich habe im Lotto gewonnen. Nämlich die Einsicht, dass das Glück ein mieser Verräter ist. Und die Wahrscheinlichkeit ein eiskalter Killer von Träumen und Hoffnungen. Deshalb mein Gratis-Tipp für Sie: Lassen Sie es bleiben. Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 16. Oktober 2014

Selbst auf Halloween ist kein Verlass mehr. Als der Grusel-Import in den 90ern auch auf die Schweiz überschwappte, war der Hype so gross, dass die Läden den ganzen Oktober über den Horror zelebrierten – mit Kürbisfratzen, Totenkopfmasken und Marzipanhexen. Das einzig Gute daran: Die Weihnachtsdeko blieb bis November im Keller. Weiterlesen

Flou-Flou für den Weltfrieden

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 6. Oktober 2014

Manchmal komme ich mir im Sandkasten vor wie ein Blauhelmsoldat der Uno. Zwar spielen meine zwei Kinder meist einträchtig miteinander, aber der innerfamiliäre Frieden ist fragil. Oft genügt eine Kleinigkeit, und es kommt zum Ausbruch von offenen Feindseligkeiten zwischen den Kleinen.
Die Konfliktgründe sind klassisch: Die Ressourcen sind knapp (beide wollen unbedingt Bagger spielen, und zwar partout im selben Moment, wir haben aber nur einen), der Platz ist knapp (sie will einen Berg aufschütten, er ein tiefes Loch graben – und zwar beide auf demselben Fleckchen Sand) und Langeweile paart sich mit kindlichen Allmachtsfantasien («Das ist mein Sandkasten!» –«Neiiin. Meiner!»). Weiterlesen

Sündige 12000 Kalorien

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 18. September 2014

Völlerei ist ja eigentlich eine schwere Sünde. Das hat die katholischen Freiburger aber nicht daran gehindert, in ihren Brauchtumskalender eine kollektive kulinarische Orgie aufzunehmen: die Bénichon. Die Leibesfülle von Freiburger Priestern auf historischen Fotografien lässt vermuten, dass die hiesigen Kleriker nie von der Kanzel herab gegen das masslose Schlemmen wetterten, sondern dem herbstlichen Gelage ihren tatkräftigen Segen gaben. Denn die katholische Kirche hat zwar eine strikte Morallehre, ist aber klug genug, um zu wissen, dass der Geist ihrer Schäfchen zwar willig, deren Fleisch aber schwach ist. Und dass ein kontrollierter Exzess einmal pro Jahr das Masshalten während der übrigen Zeit erträglicher macht. Zudem ist das lustvolle Geniessen dessen, was Feld und Hof hergeben, ja auch ein schmatzendes Halleluja zu Ehren des Schöpfers. Und damit hat das Schlemmen auch theologisch seine Berechtigung. Weiterlesen

Neu im Fitness-Angebot: Nordic Talking

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 2. September 2014

Nordic Walking war gestern, der Fitnesstrend von morgen heisst «Nordic Talking». Fit mit Finnisch! Schlank dank Schwedisch! Die fünf Norweger! Sie glauben mir nicht? Ich schenke Ihnen eine Schnupperstunde. Hier und jetzt. Machen Sie mit? Dann los. Weiterlesen

Diskriminierte Bratwürste

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 23. August 2014

Kaum ist der Darmlieferengpass bei den Cervelats verdaut, droht den Schweizer Wurstwaren erneut Ungemach: Die Bratwurst-Diskriminierung. Seit Tagen wird von den Plakatwänden herab an mein Gutmenschen-Gewissen appelliert: «Bratwurst-Diskriminierung stoppen!» Zwar habe ich nicht ganz verstanden, wer die Bratwurst benachteiligt: Die Veganer? Die Filet-Esser? Das Bundesamt für Gesundheit? Auch die Motive der Bratwurst-Diskriminierer sind mir schleierhaft. Und ich frage mich: Ist nur die Bratwurst betroffen oder werden auch die Wienerli geschnitten, die Salami herabgewürdigt und die Blutwurst unterdrückt? Ich habe keine Ahnung, aber eine klare Meinung: Es besteht dringender Handlungsbedarf. Weiterlesen

Ein Blackout als Sternstunde

«Übrigens» in den Freiburger Nachrichten vom 19. August 2014

«Weißt du, wieviel’ Sternlein stehen?» gehört bei meinen Kindern zum allabendlichen Einschlafritual dazu. Mitten in der dritten Strophe wollte meine vierjährige Tochter neulich wissen, wie viele Sternlein denn nun eigentlich am Himmel stünden. Ich wusste es nicht. Und weil an ein Einschlafen nicht zu denken war, bevor diese Frage nicht geklärt war, gingen wir auf den Balkon, um nachzuzählen. Wir waren schnell fertig: Wir kamen auf 27, plus einen Planeten und drei blinkende Flugzeuge. Meine Tochter war mit diesem Resultat zufrieden. Ich nicht. Weiterlesen
Foto: © Olli Henze, Milkyway/Harz, CC-Lizenz, Flickr, https://www.flickr.com/photos/gruenewiese/14128224250